Das Themenmagazin „Klein&Groß“ veröffentlichte in seiner Ausgabe 12/20 den Artikel „Stecken, schütteln, fallen lassen. Das heuristische Spiel im Krippenalter“ von Antje Bostelmann.

Entdeckend spielen und dabei Wissen erweitern: Im Spiel lernen Kinder sich und die Welt, die sie umgibt, kennen und begreifen. In dem Beitrag Artikel „Stecken, schütteln, fallen lassen. Das heuristische Spiel im Krippenalter“ berichtet Antje Bostelmann davon, dass das Interesse der Kinder dabei ganz eigenen Prioritäten folgt. Elementare Spielhandlungen des Kindes kennen und erkennen liegt dabei in der Verantwortung des Erwachsenen, um die Kinder in ihrem natürlichen Instinkt zu unterstützen und ihnen zu helfen, die Phänomene zu verstehen, die sie entdecken. Dazu gehört auch eine anregende Umgebung zu schaffen, die das ungestörte Entdecken und Ausprobieren ermöglicht. Das kann der Kita-Raum, das heimische Wohnzimmer oder der nächste Stadtpark sein.

www.kleinundgross.de