Antje Bostelmann ist mit ihrem Sohn Ferdinand Bostelmann vom 8.- 12. Juni.2012 in Florenz um unter anderem an der Konferenz zur Vorstellung des neuen Lehrfilms für Krippenerzieher teilzunehmen.

Essen ist mehr als die Befriedigung von Bedürfnissen. In einer Essensituation stecken mehr Bildungschancen, als wir sie in der gestalteten Umgebung vorbereiteter Angebote herstellen könnten.

Sie ist quasi die Paradesituation des unstrukturierten Lernens. Eine gelungen arrangierte Mahlzeit fördert die soziale Entwicklung, ist pure Kommunikation, sensorisches Lernen und fördert die Feinmotorik…. um nur einige Beispiele zu nennen. Deshalb lohnt es sich Essensituationen genau zu beobachten. Wer hier sein Auge schult, kann viele solcher Lernanlässe auch im weiteren Tagesablauf der Krippe entdecken.

Ein Film über die Gestaltung der Mahlzeiten in den Krippen entsteht zur Zeit in Kooperation mit der Kommune von Florenz, der Mediatheka Toscana und der Klax Berlin gGmbH. Zu diesem Anlass haben wir heute an einer Veranstaltung im Auditorium Ente Cassa di Risparmio teilgenommen, wo schon erste Ausschnitte des neuen Lehrfilms zu sehen waren.

auditorium

 3.florenz 06.12

Außerdem hatte ich die Gelegenheit die Arbeit der Klax Krippen vorzustellen ...

2.florenz 06.12

4.florenz 06.12

und mich mit den italienischen Fachkräften über die Bedeutung der frühkindlichen Bildung auszutauschen.

 1.florenz 06.12

Ein sehr gelungenes Treffen! Über die weitere Entstehung des Films halten wir Sie auf dem  Laufenden.

Viele Grüße

Ihre Antje Bostelmann