Auf der Fachtagung „klicken.wischen.staunen – Aufwachen in einer digitalen Lebenswelt“ vom 17. bis 18. Februar 2020 in Wels bei Linz hat Antje Bostelmann an beiden Tagen einen 50-minütigen Vortrag vor PädagogInnen gehalten.

IMG 0425

Unter dem Titel „Digitale Medien in der Krippe und in den Kindergärten“ untersuchte Frau Bostelmann, wie in Kindertagesstätten durch den sinnvollen Einsatz digitaler Medien nachhaltige Bildungsprozesse ermöglicht werden können.

IMG 0406

Im Vorfeld traf sie sich mit dem österreichischen Journalisten Günther Madlberger, mit dem sie sich über die Verantwortung unterhielt, die Eltern und Pädagoginnen in der digitalen Welt haben. Dabei unterstich Frau Bostelmann, dass die neuen Medien niemals soziale Beziehungen und gemeinsames Lernen ersetzen dürfen. Außerdem müssen alte Lehrmethoden überdacht werden. Die Rollen von ErzieherInnen und Lehrern werden sich wandeln – und zwar „vom Belehrer zum Ermöglicher“. Niemand kann alles wissen. Aber wir können lernen, Wissen zu schaffen.

IMG 0415